Filmographie / Arbeitsbiographie

Gerald Wolf Rajszár M.A. ausgewählte Projekte von 1965 bis 2015   

2015

"Die drei Abraham Religionen - Fundamentalismus" 27 min Dokumentation

Vorbereitung Buchreihe CINEMATHEK"

2014

"Die hässliche Armut" Kurzfassung mit umfangreichen Begleitmaterial

Div. Berichte für Zeitungen und TV-Anstalten

2013

      •  "Mikis - Ein Leben für Musik und Politik", Treatment und Drehbuch, TV-Dokumentation

          Fertigstellung Vinzi-Dokumentation

2012

      •  "Akte Athen - Mikis Theodorakis im Kampf gegen den Faschismus" - Hörbuch

      •  "Mikis in Wien" - Magazinbeitrag für DW

2011           

  • „Steirisches Vulkanland“ Beiträge und Doku-Vorbereitung 
  • "Vergessene Opfer" Dokumentation über die ermordeten Journalisten im Balkankrieg
  • „Die Zerstörung des Glaubens“ Recherche für eine Dokumentation über die Kriegsereignisse und seine Folgen, zwischen 1991 und 1995 im ehemaligen Jugoslawien
  • Drehfortsetzung von „Die hässliche Armut“ 60 min Langzeit-Dokumentation über das Vinzi-Projekt der Obdachlosigkeit
  • Vorbereitung der Ausstellung „Hoffnung auf Frieden“, getötet Journalisten in Ihrer Berufsausübung

2009          

  • „Der Volksbaron – Mr. Quick“ Dokumentation 45 min / Baron Eduard von Falz-Fein – ein russischer Aristokrat mit deutschen Wurzeln / In Vorbereitung –SRG -
  • „Vom Pfandhaus bis zum Kunstmarkt“ Beitrag über den Boom bei Pfandhäusern und auf dem Kunstmarkt / In Realisation
  • Div. Magazinbeiträge ARD/SRG und Pro7     

 

2001-2008    

  • Freier Schriftsteller und Filmemacher in Österreich und  Deutschland – art&future tv- and image production – Diverse Dokumentationen und Beiträge für europäische Sendeanstalten
  • „Flapje“ Kinderspielfilm-Drehbuch
  • „Die hässliche Armut“ Langzeit-Dokumentation 45 min bis 2010
  • „Host Cities EM 2008“ 8 Filme über die Austragungsorte der EM 2008
  • „Ausgeflippt – Die Fans“ Spielfilmdokumentation-Drehbuch

 

1996-2000    

  • Projektleitung RTL Bayern für die Sendung „Wussten Sie schon?“ 63 Folgen
  • „Endstation Nuklearhölle“ ZEIT TV-Dokumentation (Drehbuch, Regie und Kamera)
  • „Vergessene Opfer“ BR - Dokumentation über die Journalisten die ihr Leben für die Berichterstattung im Balkan-Krieg lassen mussten (Drehbuch, Regie und Kamera)
  • Freier Schriftsteller in Spanien – Mitarbeiter von „Marbella TV“

 

1995       

  • „Fight for Peace“ Dokumentation / Documentary Award
  • „Die Krake“ Mafia in Bayern RTL Bayern 7 Folgen (Drehbuch, Regie und Kamera)

 

1994       

  • Drehbuch „Engel – Willkommen in der Hölle“ European Script Fund Preis
  • „Bitte melde Dich“ SAT (Kamera)
  • „Heimatmelodie“ RTLplus (Kamera)

 

1993       

  • TV- und Kino Spots gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus (Aktion der Medienbranche und der Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn     
  • Medienpolitisches Seminare in Israel (Goethe-Institut)

 

1992       

  • Feldforschung „Jugend 93“
  • Medienworkshop im TV-Studio Schwabing

 

1991       

  • Gründung „Verein gegen Gewalt und Faschismus“
  • Kriegsberichterstattung aus Sarajewo

 

1983-1990    

  • Chefredakteur und Programmdirektor „Fenster zum Nachbarn“ auf Kabel-Bayern
  • Dozent an der Hochschule für Fernsehen und Film, München Abteilung Dokumentation / Technik
  • Produzent von „Die leichten Zeiten sind vorbei“ – Spielfilm, Regie: Ulli Weiss
  • „100 Jahre Deutsch - Helgoland“ Dokumentation NDR (Drehbuch, Regie und Kamera)
  • „Kirchen auf Eiderstedt“ Dokumentation (Drebuch, Regie und Kamera)
  • „Liechtenstein gestern und heute“ ARTE Dokumentation (Drehbuch, Regie und Kamera) mit Filmmaterial von Baron Eduard von Falz-Fein

 

1982       

  • „Manu – Wildnis aus Wasser und Wald“ Bayerischer Rundfunk/Telepool (Drehbuch, Regie, Kamera)

 

1981      

  • „Frauen im Islam“ Bayerischer Rundfunk/Telepool (Drehbuch, Regie, Kamera)
  • „Nizwa – Stadt unter Mohammeds Himmel“ Bayerischer Rundfunk/Telepool (Drehbuch, Regie, Kamera)
  • „Heißer Sand für Tiere“ Bayerischer Rundfunk/Telepool (Drehbuch, Regie, Kamera)
  • Gründung: art & future

 

1976-1980    

  • Aufbau „Oman Color Television“ (Trainer, Coach, Kameramann)
  • In dieser Zeit ca. 30 Dokumentationen über Arabien

 

1974     

  • „Deutsche im Iran“ WDR – Dokumentation (Drehbuch, Regie und Kamera)
  • „Sternschnuppe“ ZDF (2.Kamera)
  • „Hundejahre“ Bayerischer Rundfunk (Kamera)

 

1973       

  • „Scheitern in Berlin“ Produktion: PGF (Drehbuch, Regie und Kamera)    
  • "Strategen" Die Geschichte einer Flucht von Ost nach West 
  • „Sie sind frei, Dr. Korcak“ Produktion: CCC-Filmkunst, Regie: Aleksander Ford (2.Kamera)

 

1972      

  • Dozent an der Hochschule für Fernsehen und Film, München
  • Abteilung Dokumentarfilm / Filmtechnik / Betreuung der Abschlussfilme von Jörg Graser u.a.
  • „Münchner G’schichten“ Bayerischer Rundfunk (Kamera-Schwenker bei Jerzy Lipman)
  • „Die tote Taube auf der Beethovenstrasse“ Tatort WDR (2. Kamera)
  • „Across the Water“ Produktion: Polyphon (Kamera)
  • “Erfurter Gespräche” mit Bundeskanzler Willy Brandt SFB (Buch, Regie und Kamera)

 

1971     

  • „Frauen“ (Drehbuch)
  • „Ali und Helga“ Spielfilm Farbe Regie: Masud Rajai (Drehbuch und Kamera) Die Geschichte einer Mischehe in Berlin
  • "Mikis Theodorakis Konzert" in der "Alten Fabrik in Hamburg
  •  „Küss mich Monster“ Regie: Percy Parker (Regie-Aissistent)
  • „Der Regen verwischt jede Spur“ Roxy-Film (2.Kamera)
  • „Guten Tag, wie geht’s?“ Bayerischer Rundfunk (Kamera)
  • „Pero und Jovo“ Bayerischer Rundfunk (2. Kamera)

 

1970       

  • „Fernsehphilosophie“ (Magisterarbeit MA)
  • „Julia Erinnerungen“ Fernsehfilm Farbe (Buch und Regie) mit Marina Genschow, Masud Rajai u.a.
  • „Boxkampf“ Kurzfilm Farbe Regie: Masud Rajai (Buch und Kamera W.G. Rajszár - Kruse) – Boxkampf zwischen einem Priester und einer Nonne vor dem Brandenburger Tor in Berlin.

 

1969       

  • „Potzdam Heute“ Dokumentation / Reportage ZDF von Joachiem Jauer und Peter Boultwood (2.Kamera und Assistent)
  • „Wannsee – Haus der Endlösung“ (Drehbuch)
  •  „Requiem für Olympia“ (Drehbuch)

 

1967      

  • „Schach Matt“ Kurzfilm SW Regie: Rainer Schnurre (Kamera) mit Rainer Schurre und Vasili Pantarakos – Prädikat „Wertvoll“
  • „Brudermord“ Kurzfilm SW nach Franz Kafka (Buch und Regiekamera)Prädikat: „Besonders Wertvoll“

 

1966       

  • „Die Entdeckung“ Kurzfilm SW (Buch, Regie und Kamera) mit Jürgen Kempke, Hilde Bauer, Masud Rajai u.a.
  • „Schobert & Black“ Kurzfilm SW von Frank Oeser (Kamera)

 

1965       

  • „Das Neue Lied“ Kurzfilm SW (Buch, Regie und Kamera) mit Susanne Tremper, Reinhard May, Hannes Wader und Schobert & Black – Prädikat „Wertvoll“

UA-39464002-1